4 natürliche Geschmacksverstärker zum Selbermachen

Teile diesen Artikel auf:

Currypaste

Currypasten auf dem Markt

By Hannah 50 (Own work by uploader – LOKE SENG HON) [CC BY-SA 3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons

Currypasten finden sich in vielen asiatischen Gerichten wieder. Besonders in der thailändischen Küche wird mit roter, gelber oder grüner Currypaste gewürzt.

Geschmack: würzig, scharf, salzig
Wofür verwende ich es? Aromatisierung von Wokgerichten und Suppen.
Eigene Herstellung:

currypaste
Rote Currypaste
Rezept drucken
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen Vorbereitung
1 Person 60 Minuten
Kochzeit Gesamtzeit
10 Minuten 70 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Person 60 Minuten
Kochzeit Gesamtzeit
10 Minuten 70 Minuten
currypaste
Rote Currypaste
Rezept drucken
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen Vorbereitung
1 Person 60 Minuten
Kochzeit Gesamtzeit
10 Minuten 70 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Person 60 Minuten
Kochzeit Gesamtzeit
10 Minuten 70 Minuten
Zutaten
Portionen: Person
Anleitungen
  1. Die Chilis mit etwas kochendem Wasser aufgießen und für 60 Minuten ziehen lassen.
  2. Koriander- und Kreuzkümmelsamen in einer Pfanne ohne Öl in einer Pfanne anrösten und anschließend klein mörsern.
  3. Chilis abtropfen, Zitronengras, Schalotten, Knoblauch, Galgant, Korianderwurzel klein schneiden und in eine Schüssel geben.
  4. Die Limettenschale abreiben und zusammen mit der Fischsauce, den Gewürzen dazu geben
  5. Alles in einem Mixer pürieren. Etwas Einweichflüssigkeit der Chilis und/oder Limettensaft zugeben und solange mixen bis eine schöne Paste entsteht.
  6. Im Kühlschrank in einem Marmeladenglas ist die Currypaste mehrere Wochen haltbar.
Rezept Hinweise

Im Kühlschrank in einem Marmeladenglas ist die Currypaste mehrere Wochen haltbar.

Geröstete Gemüsebrühe

Gemüsebrühe – der flexible Geschmacksverstärker

Mit dieser selbstgemachten groben Gemüsebrühe kann jedes Gericht verfeinert werden. Der Aufwand lohnt sich!

Geschmack: würzig, fruchtig, salzig, mild-geröstet
Wofür verwende ich es? Dieser Geschmacksverstärker eignet sich für deftige Suppen, Gemüsepfannen und passt auch super zu Rührei und Omelette.
Eigene Herstellung:

gemuesebruehe
Geröstete Gemüsebrühe
Rezept drucken
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen Vorbereitung
1 Person 0 Minuten
Kochzeit Gesamtzeit
360 Minuten 360 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Person 0 Minuten
Kochzeit Gesamtzeit
360 Minuten 360 Minuten
gemuesebruehe
Geröstete Gemüsebrühe
Rezept drucken
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen Vorbereitung
1 Person 0 Minuten
Kochzeit Gesamtzeit
360 Minuten 360 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Person 0 Minuten
Kochzeit Gesamtzeit
360 Minuten 360 Minuten
Zutaten
Portionen: Person
Anleitungen
  1. Backofen auf 100 Grad Heißluft vorheizen.
  2. Das gesamte Gemüse in ganz kleine Stücke oder Würfel schneiden. Wer eine Küchenmaschine hat sollte diese unbedingt benutzen.
  3. Das geschnittene Gemüse mit den restlichen Zutaten gut durchmischen und auf auf ein oder zwei Backblechen verteilen.
  4. Die Backbleche dann rund 6 Stunden in den Ofen schieben. Dann sind alle Zutaten leicht braun und geröstet.
  5. Etwas abkühlen lassen und mit einem Stabmixer alles fein zerkleinern.
  6. In einem luftdichten Behälter kann die geröstete Gemüsebrühe bis zu 3 Monaten gelagert werden.

Salzzitronen

Salzzitronen, bekannt aus der nordafrikanischen Küche

By Gilabrand (English wikipedia w:en:Image:MoroccanlemonS.jpg) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Salzzitronen sind eine Spezialität der nordafrikanischen Küche. Die in Salzlake eingelegten Zitronen sind typisch für die marokkanische Landesküche.

Geschmack: salzig, herb-frisch, leicht bitter
Wofür verwende ich es? Aromatisierung von Salaten, Dressings, Dips, Fisch- und Fleischgerichten.
Eigene Herstellung:

salzzitronen
Salzzitronen
Rezept drucken
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen Vorbereitung
1 Person 6 Wochen
Kochzeit Gesamtzeit
0 Minuten 6 Wochen
Portionen Vorbereitung
1 Person 6 Wochen
Kochzeit Gesamtzeit
0 Minuten 6 Wochen
salzzitronen
Salzzitronen
Rezept drucken
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen Vorbereitung
1 Person 6 Wochen
Kochzeit Gesamtzeit
0 Minuten 6 Wochen
Portionen Vorbereitung
1 Person 6 Wochen
Kochzeit Gesamtzeit
0 Minuten 6 Wochen
Zutaten
Portionen: Person
Anleitungen
  1. Unbehandelte Zitronen mit einer Bürste unter fließend warmem Wasser abbürsten. Die Spitze abschneiden und die Zitronen, vierteln in ein großes Glas schichten. (Traditionell werden die Zitronen nur eingeschnitten und bleiben im ganzen. Zur besseren Dosierung werden sie bei mir geviertelt.
  2. Eine Zitrone auspressen und zusammen mit reichlich Salz in ein passendes Einmachglas geben (Pro Zitrone einen halben Esslöffel Meersalz verwenden)
  3. Mit kochenden Wasser übergießen bis alles bedeckt ist. Das Glas verschließen und dann dunkel, am besten in einem Schrank lagern.
  4. Nach 4-6 Wochen können die Zitronen verwendet werden. Der gallertartige Sirup und die klein geschnittene Schale dienen als Würzmittel. Vorher bitte die Kerne entfernen.
  5. Im geöffneten Glas halten sich die Salzzitronen im Kühlschrank beliebig lang.

Ingwer-Knoblauchpaste

Ingwer-Knoblauchpaste: mein persönlicher Favorit zum würzen

Geschmack: frisch, fruchtig, würzig
Wofür verwende ich es? Gewürzgrundlage von diversen Currys und Suppen
Eigene Herstellung:

ingwer-knoblauchpaste
Ingwer-Knoblauchpaste
Rezept drucken
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen Vorbereitung
1 Person 0 Minuten
Kochzeit Gesamtzeit
10 Minuten 10 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Person 0 Minuten
Kochzeit Gesamtzeit
10 Minuten 10 Minuten
ingwer-knoblauchpaste
Ingwer-Knoblauchpaste
Rezept drucken
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen Vorbereitung
1 Person 0 Minuten
Kochzeit Gesamtzeit
10 Minuten 10 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Person 0 Minuten
Kochzeit Gesamtzeit
10 Minuten 10 Minuten
Zutaten
  • 6 Stück Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Esslöffel Olivenöl mild
Portionen: Person
Anleitungen
  1. Alles klein schneiden und dann mit einem Stabmixer pürieren.
  2. In ein luftdichtes Gefäß füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Sie hält sich dort für 2-3 Wochen.
Rezept Hinweise

Man kann die Paste in dünnen Schichten zwischen Frischhaltefolie verteilen und dann einfrieren. Nach Bedarf wird dann soviel abgebrochen, wie benötigt wird.

Extra-Tipp: Nährhefe

Nährhefe

By myself/my spouse (Own work) [GFDL or CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Nährhefe ist inaktive Hefe verwendet, um ein Gericht cremiger zu machen und ihm eine „käsige“ Geschmacksnote zu geben.

Geschmack: herzhaft, salzig, würzig, cremig, käsig
Wofür verwende ich es? Hefeflocken können als Käseersatz, überall da eingesetzt werden, wo eine Käsenote gewünscht ist, z.B. als Gewürz in Salaten, Omeletts, Aufläufen oder Pfannengerichten.

Man bekommt Nährhefe in Reformhäusern oder Bio-Läden.

Vitale Grüße
Unterschrift Christian
Christian Kollitsch
Physiotherapeut, Ernährungscoach, Jäger & Sammler

Erfahre mehr über mich

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn jetzt auf ...

Weitere Artikel zum Thema Paleo Diät:

Prinzip Paleo, kostenlos registrieren

Registriere dich jetzt kostenlos und erhalte unsere beliebten Newsletter! Verpasse keine Neuigkeiten von Prinzip Paleo.
Ausserdem warten auf dich noch weitere Inhalte, wie z.B. das eBook "Prinzip Paleo - Entdecke dein natürliches Potential", der Mahlzeitenplaner und vieles mehr!

Alternativ kannst du das eBook "Prinzip Paleo - Entdecke dein natürliches Potential" auch hier auf Amazon kaufen.



 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu