Wie du durch Paleo-Fasten dein Gehirn schützt

Teile diesen Artikel auf:

Paleo Diät = Fasten?

Um es direkt klarzustellen, die Paleo Diät und Fasten sind nicht ein und dasselbe. Allerdings gibt es bei näherer Betrachtung doch starke Parallelen bzw. es gelten ähnliche Prinzipien.

Beim Fasten wird freiwillig über einen vorher definierten Zeitraum wenig bis gar keine Nahrung zu sich genommen. Der gesamte Prozess wird dabei von Bewegung, Entspannung und geistiger Regeneration begleitet. Die religiösen Wurzeln des Fastens sind heute vielerorts gesundheitliche Interessen gewichen. Menschen Fasten im Urlaub, am Wochenende oder in speziellen Kliniken zum Beispiel nach Dr. Otto Buchinger (Erstveröffentlichung 1935).

p

Buchinger Fasten wird wie folgt ausgeübt

  • Nach ärztlicher Verordnung zwischen 7–28 Tagen Fastentage
  • in der klassischen Form zwischen 14 bis 21 Tagen inklusive Einführung und Aufbauphase
  • Modifikation mit täglicher Nahrungszufuhr von etwa 250–300 kcal durch Gabe von Gemüsebrühe (1/4 Liter) – Obst oder Gemüsesäfte (1/4 Liter) – Honig (30g)
  • Wichtig: Ausreichende kalorienfreie reichliche Flüssigkeitszufuhr (mind. 2,5 Liter) durch Kräutertees und Wasser
  • Verzicht auf Genussmittel (Kaffee, Nikotin)
  • Immer begleitend ist Bewegungstherapie, Physikalische Therapien; Einstellung eines Gleichgewichts zwischen Bewegung und Ruhe
  • Förderung der Ausscheidungsvorgänge über Darm, Leber, Niere, Lungen und Haut
  • Sorgfältiger Kostaufbau und Hinführung zu einem gesunden Lebensstil

Bei der Paleo Diät geht es ebenfalls darum dem Körper bestimmte Nahrungsmittel vorzuenthalten, um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und die Stoffwechsellage positiv zu verändern.
Heilfasten und Paleo Diät verfolgen also ganz ähnliche Ziele. Mit unserem ganzheitlichen Ansatz, welcher natürliche Bewegung und Regeneration berücksichtigt, schaffen wir Bedingungen in denen unser Körper wieder mehr „Eigenaktivität“ entwickelt. Ein Effekt der uns gesund und den Stoffwechsel wieder flexibel macht. Einige bezeichnen es auch als Wunderwaffe beim Abnehmen (Mehr dazu hier)

Schon im 4. Jahrhundert vor Christus, zur Zeit des Hippokrates, begann man, das Fasten zur Therapie körperlicher und geistiger Erkrankungen einzusetzen. Es wird Zeit, dass du diesen Effekt für dich entdeckst.

Ich selber bin ein großer Freund von Kurzzeitfasten. Das bedeutet über einen Zeitraum von 12-16 Stunden keine Nahrung aufzunehmen. Das ganze wird auch intermittierendes Fasten genannt und ist bei Prinzip Paleo Teil der Philosophie.

Eine einfache Anleitung zum Kurzzeitfasten findest du in meinem Artikel: Mein Paleo Frühstück, eine echte Überraschung?!

Gesundes Gehirn durch Kurzzeitfasten

Nicht nur auf der Waage profitieren wir vom Fasten. Unser Gehirn wird ebenfalls durch Kurzzeitfasten geschützt. In Kombination mit der Paleo Diät ohne schlechte Fette, „leere“ Kalorien und Industriezucker wird unser Gehirn leistungsfähiger und unseren Verstand ebenfalls schärfer.

Im Alter gesund und leistungsfähig zu sein, das wünschen wir uns doch alle. Um das Gehirn möglichst lange fit zu halten, hilft ein verringerte Kalorienzufuhr wie man bereits aus Studien weiß. Der Grund ist simpel, aber genial. Proteine und andere Zellbestandteile werden bei Nahrungsmangel verdaut, wodurch fast nebenbei defekte Moleküle beseitigt werden. Der Körper räumt also mal ordentlich auf!

Wer permanent isst, sich wenig bewegt und viel Stress hat, läuft zudem Gefahr einen chronisch erhöhte Blutzuckerwerte zu haben, welche das Risiko für eine Demenz ebenfalls erhöhen können.

Warum das so ist?

Ein schlechter Lebensstil hat besonders Einfluss auf unser individuelles Entzündungsrisiko. Bestimmte Lebensmittelbestandteile wie z.B. Antinährstoffe, schlechte Fette und Zucker können Entzündungsvorgänge im Körper provozieren oder wirken wie Brandbeschleuniger auf bereits bestehende Entzündungen.

Unser Körper und auch unser Gehirn bleiben so immer leicht entzündet, was auf Dauer zu einer Erkrankung führen kann.

Bei Versuchstieren führt eine Kalorienreduktion zu einer Hemmung von altersbedingten Abbauprozesse im Gehirn. Vermutlich kann so auch neuro-degenerativen Krankheiten und Demenz vorgebeugt werden. Ob das für Menschen ebenfalls gilt ist zwar bislang noch nicht gesichert, jedoch immer wahrscheinlicher. Fest steht, durch einen kontrollierten Nahrungsmangel stellt sich unser Stoffwechsel um. Schädliche Substanzen und Entzündungsbotenstoffe werden weniger und das Nervenwachstum wird angeregt.

Um die kognitive Leistungsfähigkeit zu verbessern empfiehlt das Alzheimer Demenz Forschungsinstitut aus Kalifornien seit 2014 übrigens Folgendes:

  • Einfache Kohlenhydrate (Weißmehl, Pasta, Kuchen. usw.) minimieren
  • 12 Stunden ohne Essen durchführen
  • Stress vermeiden
  • bis zu 8 Stunden schlafen
  • 30-60 Minuten täglich leichte Bewegung
  • den Darm sanieren
  • Phytotherapie z.B. mit Kurkuma durchführen
  • Schwermetallbelastung reduzieren
  • Zellstress durch Antioxidantien (wie z.B. Rauchen) vermindern

Fazit- Wie du durch Paleo-Fasten dein Gehirn schützt

Wer sich nach der Paleo Diät ernährt wird nicht nur schlank, sondern schützt seinen Körper vor einer systemischen Entzündung und damit auch vor entzündungs-bedingten Erkrankungen des Gehirns. Menschen können durch Fasten, so wie es in einer ganzheitlichen Paleo Diät durchgeführt wird, ihr Risiko an Demenz zu erkranken minimieren und ihr Gedächtnis damit bis ins hohe Alter schützen. Den ganzheitlichen Paleo Lebensstil vertreten wir von Prinzip Paleo seit unserer ersten Stunde. Neben der Paleo Diät gehört dazu, vor allem das Thema Paleo Fitness.

Vitale Grüße
Unterschrift Christian
Christian Kollitsch
Physiotherapeut, Ernährungscoach, Jäger & Sammler
Erfahre mehr über mich

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn jetzt auf ...

Mehr Artikel zum Thema Gesundheit und Präventation:

3 einfache Entspannungsübungen für Zuhause, die nicht länger als 5 Minuten dauern

Der heilige Abend ist vorbei und es wird langsam Zeit um wieder etwas runter zu kommen. Das große Fest geht zwar meist wie im Flug vorbei. Nach der ganzen Weihnachtsaktion mit Geschenke aussuchen und einpacken, Essen vor- und zubereiten, die Verwandten bekümmern und nebenbei noch die Kleinen versorgen, hinterlässt das Fest jedoch bei vielen Menschen noch etwas Anspannung.

mehr lesen

Jetzt kostenlos registrieren

Garantiert kein Spam!





0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ebook-popup3

Jetzt registrieren

Nachdem du dich kostenfrei registriert hast, kannst du das eBook herunterladen. Ausserdem bekommst du Zugang zu weiteren Rezepten und Inhalten

Du hast dich erfolgreich registriert!