Paleo Heilfasten

Teile diesen Artikel auf:

Die ganzheitliche Methode bei chronischen Beschwerden und Autoimmunerkrankungen: Gesichert durch die Erkenntnisse der evolutionären Medizin. Durch Heilfasten mit der Paleo Diät oder dem Autoimmunprotokoll (AIP) können Menschen, mit chronischen Beschwerden, auf natürlichem Weg, ihre Gesundheit verbessern. Wer abseits (oder als Ergänzung) von Medikamenten die bestehende Autoimmunerkrankung oder andere chronische Beschwerden behandeln will, findet hier einen vielversprechende Anleitung.

Eine nachhaltige Änderung der Ernährungsgewohnheiten (Diät) und des Lebensstils zeigt bei vielen Betroffenen eine eindeutige Verbesserung der Gesundheit. Die Paleo Heilfastenkur nimmt positiven Einfluss auf die Darmgesundheit, den Stoffwechsel, den Hormonhaushalt und das Immunsystem.

Paleo Heilfasten ist ein ganzheitlicher, komplementär-medizinischer Ansatz, um Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Leaky Gut (undichter Darm), stille Entzündungen, Fettleber oder Insulinresistenz von zu Hause aus eigenständig zu therapieren.

Die Methode des Fastens mit Hilfe der Paleo Ernährung ist bereits tausendfach erprobt und findet immer mehr wissenschaftliche Anerkennung. Bei Prinzip Paleo wird sie ergänzt durch den ganzheitlichen Blick auf den einzelnen Menschen (siehe Bild), der weitere Aspekte von Gesundheit berücksichtigt.

ganzheitlich betrachtet: der Mensch

Paleo betrachtet den Menschen ganzheitlich.

Zivilisationskrankheiten – die selbstgemachte Epidemie

Eigentlich haben wir alles, was es für ein gesundes und langes Leben braucht. Im Gegensatz zu unseren Vorfahren müssen wir keinen echten Hunger ertragen, keine Eiszeiten durchleben, Angst haben vor dem Geburtsvorgang unserer Kinder und uns nicht mit Wunden herum plagen, die während der Jagd oder im Kampf entstanden sind.

Die Voraussetzungen waren, zumindest in unserem Teil, des blauen Planeten, nie besser! Von einer Gesellschaft ohne große Beschwerden und gesundheitliche Probleme, sind wir in den westlichen Ländern allerdings sehr weit entfernt. Stattdessen plagen wir uns immer mehr mit neuzeitlichen Zivilisations- oder Volkskrankheiten herum.

p

Die häufigsten Zivilisationskrankheiten

  • Herz- Kreislauf-Erkrankungen (wie Bluthochdruck, Arteriosklerose)
  • Neurodegenerative Erkrankungen (wie Alzheimer Demenz, Multiple Sklerose)Stoffwechselerkrankungen (wie Diabetes mellitus Typ 1 & 2)
  • Übergewicht, Adipositas
  • Krebs
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates (wie Osteoporose, Rheumatische Arthritis, Arthrose)
  • Chronische Schmerzen
  • Psychische Störungen (wie Depressionen, Burnout, Angstzustände)
  • Allergien

Während wir hierzulande immer mehr kränkeln, zeigt der Blick auf noch lebende Naturvölker uns genau das Gegenteil. Naturvölker, die nach wie vor mit sich und der Natur im Einklang leben, einer ursprünglichen Lebensweise und Ernährung folgen, ähnlich wie wir vor nicht allzu langer Zeit, zeigen kein Übergewicht, kein erhöhten Blutdruck, kein Diabetes, kein Burnout, keine Depression, kein Alzheimer usw. In diesen Völkern stirbt niemand an Herzinfarkt oder Schlaganfall, die Haupttodesursachen in Deutschland.

Die Hauptursachen für Zivilisationskrankheiten

  • Bewegungsmangel
  • Fehl- und Überernährung
  • Chronischer Stress
  • künstliches Klima (konstante Raumtemperaturen)
  • Umweltbelastungen durch Toxine
  • Risikofaktoren wie Rauchen, Alkoholkonsum
  • Infektionen

Was ist der große Unterschied zwischen Jägern & Sammlern und uns?

Natürlich Leben bedeutet in erster Linie “artgerecht” zu Essen. Daneben ist viel vor allem ausreichend Bewegung und Regeneration, ein funktionierendes Sozialleben und das Wechselspiel unseres Körpers mit der Umwelt entscheidend. Alles Dinge, die in unserer Gesellschaft zwar bekannt sind, jedoch immer mehr in den Hintergrund rücken.

Ein erster Schritt auf dem Weg zu mehr Wohlbefinden ist eine natürliche Ernährung und verbunden mit kleinen Fasten-Episoden. Durch das Heilfasten werden die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert und verbessert. Durch ein besseres Verhältnis von Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen, mehr Mikronährstoffe und weniger Anti-Nährstoffe wird die Ketose im Körper effizienter und man nimmt meistens sogar noch ein paar Kilogramm ab.

Durch Paleo Fasten, also Langzeitfasten oder intermittierendes Fasten, mehr Bewegung im Alltag und weniger sitzenden Lebensstil schüttet der Körper wichtige Entzündungshemmer aus, welche Heilungsprozesse positiv beeinflussen. Unsere Zellen können sich reparieren und langfristig erholen sich sogar Organe (wie z.B. Darm, Bauchspeicheldrüse, Leber, Gehirn). Die bekannten Symptome verschwinden deutlich oder sogar gänzlich.

Die Paleo Heilfasten Methode basiert stark auf den Erkenntnissen der evolutionären Medizin, einer jungen Fachrichtung, welche stark an die Evolutionsbiologie angelehnt ist. Sie betrachtet Menschen und ihre Krankheiten nicht wie ein Mechaniker, auf der Suche was im Körper kaputt gegangen ist. Es wird eher wie ein Ingenieur gedacht und nachgefragt, warum etwas überhaupt anfällig für bestimmte Defekte ist.

Was führt zu Autoimmunerkrankungen

Autoimmunerkrankungen sind durch eine falsche Programmierung des menschlichen Abwehrsystems (Immunsystems) gekennzeichnet. Unsere eigene “Gesundheits-Armee” schießt dabei gegen die eigenen Zellen und Organe, was zu den unterschiedlichsten Krankheitserscheinungen führen kann. Wie es zu dieser Fehlprogrammierung kommt, ist bis heute noch nicht genau und im Detail geklärt. Als mögliche Ursachen werden Wechselwirkungen zwischen den Genen und unserem Verhalten angenommen. Äußere Auslöser aus der Umwelt und unser Verhalten spielen ebenfalls eine Rolle.

Diskutiert wird längerer Zeit ein enger Bezug zur Darmgesundheit. Der Darm gehört zur ersten Verteidigungslinie des Körpers (Haut, Schleimhaut, Darm). Durch einen chronisch falschen Lebensstil kann es zu Problemen im Darm kommen, die das Immunsystem aufregen.

p

Immunsystem

Die Aufgabe des Immunsystems ist es primär zwischen „eigen“ und „fremd“ zu unterscheiden. Körperfremde Eindringlinge wie Viren, Bakterien, Pilze oder Schadstoffe sollen identifiziert und bekämpft werden, bevor sie einen großen Schaden in unserem Körper anrichten.

Unter Immunität versteht man im biologischen Sinne das Potential des Körpers Angriffen von außen zu widerstehen. Sie beschreibt Unempfindlichkeit gegenüber Krankheitserregern.

Viele Ärzte und Therapeuten, die mit der Paleo Heilfasten Methode arbeiten, sind sich einig, dass man zwischen gegebenen Faktoren (Gene, Umweltfaktoren, Infektion) und beeinflussbaren Faktoren (Ernährung, Bewegungsverhalten, Stressumgang) unterscheiden muss. Das Heilfasten hilft uns wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Menschen, die im Gleichgewicht stehen bezeichnen sich als gesund und haben KEINE Symptome (oft auch mit einer ärztlichen Diagnose für eine Autoimmunkrankheit !!!). Ein Mensch im Ungleichgewicht zeigt hingegen Symptome und wird sich als “krank” bezeichnen. Es gilt also das Gleichgewicht wiederherzustellen.

Mensch im Gleichgewicht - Keine (kaum) Symptome

Mensch im Gleichgewicht – Keine (kaum) Symptome.

Ungleichgewicht: Symptome

Mensch im Ungleichgewicht – Krankheitssymptome).

Paleo Heilfasten beinhaltet neben intermittierendem Fasten, dem Einsatz des Autoimmunprotokoll (AIP), noch weitere “Fasten” Ansätze. Auch “Stress-Fasten”, “Handy-Fasten” oder ein anderer heilsamer Verzicht hilft uns wieder ins Gleichgewicht. In Kombination mit mehr Alltagsbewegung und einem erholsamen Schlaf wird die Lebensqualität bei vielen Betroffenen Menschen deutlich erhöht.

Darmgesundheit als Schwerpunkt beim Paleo Heilfasten

Beim Heilfasten wird der Darm entlastet. Warum ist das so wichtig?
Der Darm und seine riesige Oberfläche, die wegen der feinen Darmzotten etwa 400-500 m² aufweist, stellt die Grenze zwischen der Außenwelt und unserem Körperinneren dar. Unser Überleben gelingt nur durch die Nährstoffaufnahme aus jeder einzelnen Mahlzeit über den Darm. Gleichzeitig müssen schädliche Bestandteile der Nahrung jedoch davon abgehalten werden ins Körperinnere zu gelangen. Der Darm bildet hier die erste Barriere gegenüber Stoffen, die abgehalten werden müssen.

Was in den Körper gelangt und was nicht hängt von einer “dichten” Darmoberfläche ab.
Durch verschiedene Umwelteinflüsse, Medikamente, Giftstoffe, die falsche Ernährung (zu viele Kohlenhydrate, falsche Fette, zu viel “Billig-Fleisch”, wenig Obst/ Gemüse, …), Infektionen und chronischen Stress kann die Darmoberfläche irgendwann löchrig werden und Eindringlinge (Bakterien, Viren, toxische Substanzen und bestimmte Proteine) in unseren Körper gelangen, auf die wir eigentlich verzichten können. Ein löchriger Darm oder “Leaky Gut” (engl.) ist fortan das Hauptproblem.

Verteidigungslinie des Körpers gegen Eindringlinge

Erste Verteidigungslinie des Körpers gegen Eindringlinge.

Im und um den Darm sind 70% unseres Immunsystems in Stellung. Durch ein Leaky Gut wird das Immunsystem mobilisiert und die Darmoberfläche entzündet sich. Ist unser Immunsystem über Jahre oder Jahrzehnte im Dauereinsatz, wird durch die Dauerbelastung des Darm daraus eine chronische Entzündung im Körper. Diese, auch auch niedrig-gradige oder stille Entzündung genannt, ist der Grund für viele der bekannten Symptome und kann dauerhaft dazu beitragen eine Autoimmunkrankheit zu entwickeln.

Kreislauf Undichter Darm - Leaky Gut

Kreislauf Undichter Darm – engl. Leaky Gut

Folgen eines Leaky Gut-Syndroms

  • Müdigkeit
  • Stimmungsschwankungen
  • Ängste
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Allergien
  • Hautprobleme
  • Gelenkschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen
  • depressive Zustände
  • usw.

Neben der Darmwand spielt das Mikrobiom eine große Rolle für unsere Gesundheit. Wir besitzen 10-mal so viele Bakterien wie Körperzellen, also 100 Billionen Bakterien in unserem Darm! Das Mikrobiom beeinträchtigt viele Schlüsselfunktionen im Organismus und ist damit essentiell für eine langfristige Gesundheit. Eine ausbalancierte Darmflora fördert die Verdauung, die Nährstoffaufnahme, reguliert unser Immunsystem, beeinflusst Stimmung und Gehirnfunktion und produziert essentielle Nährstoffe. Sogar beim gesunden Abnehmen und Gewichtsmanagement hilft ein stabiles Mikrobiom.

Erste Maßnahme – Das Autoimmunprotokoll (AIP)

Das AIP beschreibt ein besonderes Vorgehen beim Paleo Heilfasten, um bei der medizinischen Diagnose: Autoimmunerkrankung, eine Linderung der Symptomatik zu erreichen (oder sich vor ihr zu schützen).

Die Grundidee ist es das aus den Fugen geratene Immunsystem im Körper zu beruhigen. Mit dem AIP werden chronische Entzündungsherde (niedriggradige Entzündungen oder stille Entzündungen) im Körper gemildert oder beseitigt.

AIP Ernährungspyramide - Autoimmunprotokoll

AIP Ernährungspyramide – Autoimmunprotokoll.

Das Autoimmunprotokoll (AIP) ist so aufgebaut, dass es vor allem unseren Darm positiv beeinflusst. Viele „neuzeitliche“ Bestandteile unserer modernen Ernährung reizen unseren Darm. In diesem Zusammenhang spricht man auch gern von Anti-Nährstoffen (Mehr zu Anti-Nährstoffen)

Das AIP verschärft die Paleo Diät noch etwas, da es zusätzlich Nachtschattengewächse und bestimmte Gewürze aus klammert, um den Darm zu schonen. Das AIP nimmt so Einfluss auf das Immunsystem, da 70% unseres Immunsystems direkt mit dem Darm zu tun haben! Wie du das Autoimmunprotokoll anwenden kannst, liest du hier.

p

Anti-Nährstoffe

Gluten
Man findet es in:
den meisten Getreidesorten z.B. Weizen, Roggen, Dinkel, Gerste
Sopanine
Man findet sie z.B. in:
Kartoffeln, Tomaten, Hülsenfrüchten wie Bohnen, Erbsen, Kichererbsen, Linsen, Erdnüssen und Sojabohnen, Pseudogetreide wie Amaranth, Quinoa, Buchweizen
Lektine
Man findet sie z.B. in:
Weizen (vor allem Vollkorn), Vollkornreis, Mais, Kidney- Bohnen, Tomaten (wenig), Sojabohnen, Erdnüssen
Phytinsäure
Man findet sie z.B. in:
Hirse, Weizen, Roggen, brauner Reis, Hafer, Hülsenfrüchten, Nüssen

Eine Nahrungsumstellung nach dem Autoimmunprotokoll (AIP), der gezielte Einsatz von Nahrungsergänzung, sowie eine gezielte Bewegungsförderung und Regeneration gehören zu den Grundpfeilern der Paleo Therapie. Des weiteren spielen Stressmanagement und mentales Training eine Nebenrolle zur Bewältigung der meisten Zivilisationskrankheiten.

Zweite Massnahme – Paleo Coaching

Bei einem komplexen gesundheitlichen Problem, Unsicherheiten in der Durchführung des AIP oder weiteren Empfehlungen zur Darmgesundheit oder Gesundheitsförderung, stehe ich dir als Paleo Coach gerne online zur Verfügung. Eine Coaching Anfrage kannst du hier ganz einfach durchführen! Der Erstkontakt ist völlig kostenlos!

Kontaktiere uns um weitere Fragen zu klären!

Weitere Leseempfehlungen zum großen Thema „Paleo Heilfasten“

6 nachgewiesene Effekte der Paleo Diät auf deine Gesundheit
https://www.prinzippaleo.de/6-nachgewiesene-effekte-der-paleo-diaet-auf-deine-gesundheit/

Wie du durch Paleo-Fasten dein Gehirn schützt
https://www.prinzippaleo.de/paleo-fasten-gehirn-schuetzen/

Das Verhältnis von Omega-6/3-Fettsäuren – der ultimative Gesundheitsboost
https://www.prinzippaleo.de/das-verhaeltnis-von-omega-6-3-fettsaeuren/

So schützt dich der Wald vor Krebs und Depressionen
https://www.prinzippaleo.de/so-schuetzt-dich-der-wald-vor-krebs-und-depressionen/

Wie Sauerkraut durch Probiotika hilft deine Gesundheit zu verbessern
https://www.prinzippaleo.de/wie-sauerkraut-durch-probiotika-hilft-deine-gesundheit-zu-verbessern/

Vitale Grüße
Unterschrift Christian
Christian Kollitsch
Physiotherapeut, Ernährungscoach, Jäger & Sammler
Erfahre mehr über mich

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn jetzt auf ...

Weitere Artikel zum Thema Paleo Diät:

Prinzip Paleo´s liebste Küchenexoten: Papaya

Bei Prinzip Paleo stehen wir für eine natürliche, regionale und möglichst saisonal bedingte Küche. Allerdings finden sich auch immer wieder exotische Rezepte, die neue Geschmackserlebnisse auf den Teller bringen, in unseren Reihen. Solange dieser Teil von Nahrungsmitteln nicht den Löwenanteil ausmacht, kann man aus meiner Sicht hier und da gerne eintauchen in die Welt der exotischen Obst- und Gemüsesorten.

mehr lesen

Machen Kohlenhydrate am Abend wirklich dick?

Immer wieder begegnet es mir, sei es im privaten Umfeld oder im Kundenkontakt. “Kohlenhydrate am Abend machen dick” oder “Nach 18 Uhr keine Kohlenhydrate mehr”. Diese “Schlank im Schlaf” Hypothese geistert seit Jahren durch die Köpfe, derer, die sich schwer tun beim Thema Fettabbau. Zeit, diese Aussage einmal genauer zu beleuchten. Ist diese Aussage wirklich zutreffend? Dieser Artikel behandelt die Themen Kalorienbilanz, Low-Carb Diät und Intermittierendes Fasten.

mehr lesen

Jetzt kostenlos registrieren

Garantiert kein Spam!





0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen ♥:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

paleo-sommer-retreat-2018

Paleo (er)leben im Naturparadies Oberharz:27.-29.Juli 2018


paleo retreat

Du hast dich erfolgreich registriert!