Warum die Paleo Diät plötzlich soviel Beachtung bekommt

Teile diesen Artikel auf:

Vom Kaiserreich bis in die Moderne – ein zeitlicher Abriss

Was haben die Menschen vor über 100 Jahren gegessen und wann begann der Bio-Boom?

Antworten stellt das Bundesministeruim für Ernährung und Landwirtschaft (Quelle) bereit:

Um 1900 im Deutschen Kaiserreich wurde der Lebensstandard und damit das Ernährungsverhalten immer besser. Der Fleisch- und Fischverzehr steigt durch beginnende Tiermast und verbesserte Infrastruktur an. In den nächsten Jahren werden Lebensmittelverpackungen (Karton, Konserven u.a.) verbessert und es entstehen erste Marken.

Um und in den Kriegsjahren steigt die Nachfrage nach Zucker. Er bietet die Möglichkeit den Kalorienmangel schnell auszugleichen, auch wenn man bereits, dass er gesundheitlich nicht unbedenklich ist, wird der Rübenzucker immer mehr zum Alltagsnahrungsmittel.

In den Jahren von 1914-1918 werden Lebensmittel immer knapper. Es herrschen Hunger und Unterernährung, wodurch über 700.000 Menschen sterben. Der berühmte „Kohlsuppenwinter“ erhält Einzug und statt Butter gibt es gefärbten Quark. Ab 1919-1932 herrscht zunächst ein chronischer Mangel an Grundnahrungsmitteln. Zwar geben die „Goldenen 20er“ etwas Rückenwind, allerdings ist der Großteil der Bevölkerung in Deutschland unterversorgt. Es gibt viel Tauschhandel und Schwarzmärkte. Die Inflation ist auf ihrem Höhepunkt. Ein Kilo Kartoffeln kostet im November 1923 in Berlin 90 Milliarden Reichsmark, ein Ei sogar 320 Milliarden. Brot, Margarine, Kartoffeln und Rüben sind Grundnahrungsmittel.

In der Nazizeit entsteht eine Unterversorgung mit Fett. Man will viele Rohstoffe selbst gewinnen und die so die „Fettlücke“ schließen. Es wird begonnen Walfang zu betreiben. 1939 hat Deutschland die drittgrößte Fangflotte der Welt! Zudem wird die heimische Fischzucht intensiviert. Das Ziel ist es die Selbstversorgung zu steigern, tatsächlich kommt es jedoch besonders während des 2. Weltkrieg zu deutlichen Engpässen.

Nach dem Krieg kommt es erneut zu einer Mangelernährung geprägt durch Kartoffeln, Kartoffeln und Kartoffeln. Rüben und Kraut sind weitere Grundnahrungsmittel. Zudem werden Milch und Graupensuppe verspeist.

Ab den 1950er Jahren kommt mit dem Wirtschaftswunder auch die reich gedeckte Tafel zurück. Fleisch landet wieder auf dem Teller und es wird viel Südgemüse, besonders Bananen importiert.

Bananen – der erste exotische Import für den Massenmarkt

Die ersten Diäten in Deutschland

Ab den 60er Jahren beginnt die erste „Diätwelle“ in Deutschland. Der Trend geht zum „Dünn sein“. Mitte der 60er Jahre prägt das magersüchtige Model Twiggy auch in der Bundesrepublik den Zeitgeist. Zudem ist die Esskultur sehr stark von der europäischer Nachbarn und der amerikanischen Esskultur geprägt. Gerichte wie Ragout, Fischstäbchen, Gyros, Pizza, Spaghetti werden im Urlaub gegessen und fortan auch zu Hause immer beliebter.

In den 70er Jahren wird Fast-Food immer beliebter. Burger, Ketchup und Co werden im Westen nachgefragt, während im Osten Gerichte der russischen Küche und Obst und Gemüse aus dem Kleingarten auf den Tellern landet. Die erste Filiale einer Hamburger-Kette eröffnet 1971 in München. Zudem etablieren sich die Tiefkühltheken und damit die erste Tiefkühlpizza.

Ab 1980 werden schnelle Lösungen in der Küche immer beliebter. Frauen gehen jetzt immer öfter auch ihren Berufen nach und somit werden Fertiggerichte immer beliebter. Daneben ist der Abnehmtrend ungebrochen, was den Siegeszug für sogenannte „Light-Produkte ebnet.

Daneben entsteht ein neuer Zeitgeist. Der Umweltschutz rückt in den Fokus. Pestizide im Essen und im Grundwasser, sterbende Wälder oder der Reaktorunfall 1986 in Tschernobyl sensibilisieren die Gesellschaft für Umweltthemen. Müsli wird so zum Symbol der neuen alternativen, umweltbewussten Lebensführung. Es eröffnen immer mehr Reformhäuser und Bioläden. Zwischen 1979 und 1989 steigt die Zahl an Naturkost- und Bioläden von 100 auf über 1000.

In den 90er Jahren ist das Ernährungsverhalten sehr international geprägt. Sushi und andere asiatische Gerichte werden immer beliebter. Um immer ertragreicher produzieren zu können werden Vor allem in den USA gentechnisch veränderte Soja- und Maissorten entwickelt. In Deutschland findet (bis dato) kein Anbau gentechnisch veränderter Nutzpflanzen statt.

Das Biosiegel kommt

Nach dem Millenium treten erste Ernährungsskandale auf. Die BSE-Krise und Bilder von nicht-artgerechter Tierhaltung in den Medien lassen die Bedeutung des Verbraucherschutzes und den Tierschutz weiter ins Bewusstsein der Menschen rücken. In der Folge wird die Biolandwirtschaft immer wichtiger. Ab 2001 gibt es in Deutschland ein einheitliches Biosiegel.

Kalorienarm und gesund muss es jetzt sein: Obst, Salate, Gemüse und Fisch werden immer beliebter. Das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung wächst stetig an. Erzeugnisse aus heimischen Regionen, die tiergerecht und ökologisch entstanden sind werden immer mehr nachgefragt. Es setzten neue Ernährungstrends, wie funktionelle Ernährung, Nahrungsergänzungsmittel und die Anzahl Derer, die einer bestimmten Ernährungsideologie folgen wird immer größer.

Biolebensmittel gibt es mittlerweile in großen Bioläden in jeder mittelgroßen Stadt, aber auch immer öfter beim Discounter zu kaufen.

Heute ist Ernährung viel mehr als nur ein Decken des Bedarfs und des Hungergefühls. Es ist Lifestyle und Teil der Individualität. Früher galt der Spruch: Kleider machen Leute. Heute kann man ergänzen:

„Zeig mir was Du isst, und ich sag Dir, wer Du bist.“

Die sozialen Medien haben unser Ernährungsverhalten zusätzlich verändert. Es wird „geteilt“, also nicht am Essenstisch, sondern im WorldWideWeb. Menschen teilen ihr selbst gekochtes Essen, ein Gericht vom Szenerestaurant oder ihre neueste Entdeckung gerne mit anderen Menschen. Der Tierschutz wird bei vielen noch wichtiger und man bevorzugt noch mehr Lebensmittel aus der Region. Gleichzeitig muss es aber auch oft schnell gehen und der praktische Aspekt steht bei vielen Berufstätigen neben gesundheitlichen Aspekten im Vordergrund. So stehen heute immer mehr Fertigprodukte, einer Nachfrage für besonders hochwertige Nahrungsmittel gegenüber.

Fazit:

Zur Kaiserzeit und in den Kriegsjahren war Ernährung gegeben und stark davon geprägt, wie reich eine Gesellschaft und der Einzelne in ihr war. Dabei ging es zunächst darum die Bevölkerung überhaupt satt zu bekommen. Einige Wenige konnten sich Luxusartikel leisten, doch der Hauptteil nahm das was es gab.

Nach Zeiten des Mangels befinden wir uns jedoch über 50 Jahren wieder in einem Überfluss.
Seit vielen Jahren ist Ernährung bei uns jedoch stark dominiert von der Globalisierung, den Gesetzen der Marktwirtschaft und der Werbung. Dabei können wir aus einem riesigen Sortiment auswählen.

Aktuell werden für viele Menschen moralische, aber auch gesundheitliche Fragen in Bezug zur Ernährung immer wichtiger. Es entstehen ganze Bewegungen und Ernährung gehört zum Lifestyle dazu.

Der Ernährungsreport 2016 verrät:

Fast 50% der Deutschen wären bereit, mehr Geld für Produkte auszugeben, wenn dies mehr Tierwohl bedeuten würde. 76 % ist es vor allem wichtig, dass ein Lebensmittel aus ihrer Region kommt und 77% der Deutschen kochen gerne. Interessante Zeiten in denen wir da leben.

Paleo auf dem Prüfstand

Wo verortet sich nun die Paleo Diät?

Amerika als Trendsetter

Ihren Ursprung hat sie in Amerika, also dem Land das hierzulande viele Trends beeinflusst. In der Regel sind gewichtige Trends aus Amerika nach ein paar Jahren auch bei uns angelangt. Sei es im Bereich der Mode, der Musik oder eben dem Essverhalten.

Heutzutage leben die Amerikaner, entgegen der Volksmeinung, tatsächlich immer gesünder.

Seit einigen Jahren hat sich in Amerika ein medial sehr präsentes Gesundheitsbewusstsein ausgeprägt. Der Kampf gegen Übergewicht, gerade bei Kindern soll endlich gewonnen werden. Dies drückt sich auch in den Absatzzahlen der Fastfoodketten und Softdrink-Anbieter aus, die stetig zurück gehen. Bereits in Schulen wird dort heute über gesunde und ungesunde Ernährung aufgeklärt. Ein möglicher Wandel vollzieht sich.

Eine Langzeitstudie der Harvard School of Public Health in Boston kommt nach Auswertung der Daten von 29000 Teilnehmern des „National Health and Nutrition Examination Survey“, ebenfalls zu diesem Ergebnis. Dabei werden immer weniger Transfettsäuren konsumiert, die ja auch in der Paleo Ernährung Null Platz bekommen.

Allerdings muss man betonen, dass dies relativ zu betrachten ist, da es besonders in den ärmeren Schichten keine derartige Tendenz gibt. Gesunde Ernährung bleibt oft noch ein Luxusgut.

Die Paleo Bewegung

Paleo ist als Bewegung in Amerika im Zeitgeist der 2000er Jahre bekannt geworden. Ihr Urvater, der bekannte Ernährungswissenschaftler Loren Cordain, ist der Bezugspunkt. Er hat sich nachhaltig dafür eingesetzt, dass entgegen der in den USA geltenden Ernährungsrichtlinien seine Forschungsergebnisse immer mehr Gehör findet:

„Ich erkannte, dass es absolut notwendig war, zu verstehen, wie sich unsere Vorfahren in ihrer natürlichen Umgebung ernährten, um zu erkennen, was die optimale moderne menschliche Ernährungsweise ist.“ Loren Cordain – Ernährungswissenschaftler

Heute ist die Paleo Bewegung viel mehr als gesunde & artgerechte Ernährung. Sie ist für viele Menschen zu einem ganzheitlichen Ansatz geworden. Neben der Ernährung gehört zu paleo für viele Menschen ausreichend Bewegung, genug Freizeit, Entspannung und soziale Interaktion zum Paleo Lifestyle.

p

Information

Auch ich wurde 2012 von der Idee infiziert und fing an mein Wissen über diese Ernährungsweise und das Konzept dahinter zu erweitern. Damals war man noch ein Exot, wenn man von der Steinzeiternährung redete. Heute ist das anders.
Mittlerweile suche und finde ich Paleo in vielen Lebensbereichen wieder. Der Bezug zur Natur ist bei mir wieder viel größer geworden.
Daneben ist es für mich sehr überzeugend zu sehen, dass die Argumente der Paleo Verfechter, für jeden messbar und überprüfbar sind. Körperbiologie kann heute sichtbar gemacht werden und Blutwerte lügen normalerweise nicht. Es braucht nur einen kompetenten Mediziner oder Heilpraktiker dafür.

Der Trend ist mittlerweile zu einer echten Bewegung geworden. Das spannende ist, dass immer mehr Erfahrungsberichte (Erfahrungsbericht von Kerstin | Erfahrungsbericht von Olli) zu diesem Lifestyle existieren. Die Gruppe der Menschen, die durch Paleo ihr Leben verändert haben wird immer größer.

Unkomplizierte Diät

Die Paleo Diät zeichnet sich außerdem über eine sehr unkomplizierte Praxis aus. Es werden natürliche Lebensmittel gegessen, die entweder sehr ursprünglich und einfach verarbeitet werden oder zu einem sehr außergewöhnlichen Dinner kombiniert werden können. In unserer heutigen, schnelllebigen Zeit, haben „einfache“ Lebensmittel eine großen Reiz. Menschen wollen an dieser Stelle keine künstlichen Lebensmittel, sondern „echte“ Nahrungsmittel.

Zudem gelingt die Umsetzung der steinzeitlichen Gerichte Anfängern wie auch echten Kochprofis. Nicht zuletzt ist der Unterschied für viele spürbar.

p

Information

Du willst selbst ein paar leckere Paleo Rezepte nachkochen? Nichts leichter als das. Suche dir doch für den Anfang eines unserer Rezepte heraus: zu den Paleo Rezepten

Hochwertige Proteine, gesunde Fette und viele Mikronährstoffe machen einfach den Unterschied, indem sie das Energieniveau eines Menschen heben und ich gesünder werden und aussehen lassen. Kein Kalorien zählen oder ständiges Abwiegen machen die Paleo Diät ebenso sehr einfach und modern.

Paleo ist gleich Gesundheit

Mit dem Begriff Paleo wird seit Anbeginn das Wort Gesundheit assoziiert. Während viele andere Diäten eher das Thema Abnehmen und Gewichtsreduktion detektieren. Gesundheit kann selbst bestimmt werden. Diese Erkenntnis findet in der Gesellschaft immer mehr Gehör. Man nimmt sein Schicksal heute selber in die Hand.
Die positiven Wirkungsweisen von Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen und anderen Mikronährstoffen werden in der Bevölkerung immer mehr verstanden. Ein Grund warum zum Beispiel Smoothies hierzulande eine große Fangemeinde haben.

Die Paleo Diät bietet diese Merkmale und sieht Antinährstoffe, wie sie in vielen industriell-hergestellten Produkten vorkommen kritisch und als Gesundheitsgefahr. Diese Merkmale machen die Paleo Diät so besonders und letztlich auch so bekannt.

Die Paleo Diät passt also genau in unseren Zeitgeist und ermöglicht ganz neue Ansätze für die individuelle Gesundheit. Nicht zuletzt schmeckt Paleo einfach unheimlich lecker. Ich bin gespannt wie sich die Bewegung in nächsten letzten Jahren weiter entwickeln wird. Ich bin auf jeden Fall dabei. Du auch?

Vitale Grüße
Unterschrift Christian
Christian Kollitsch
Physiotherapeut, Ernährungscoach, Jäger & Sammler

Erfahre mehr über mich

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn jetzt auf ...

Weitere Artikel zum Thema Paleo Diät:

Prinzip Paleo, kostenlos registrieren

Registriere dich jetzt kostenlos und erhalte unsere beliebten Newsletter! Verpasse keine Neuigkeiten von Prinzip Paleo.
Ausserdem warten auf dich noch weitere Inhalte, wie z.B. das eBook "Prinzip Paleo - Entdecke dein natürliches Potential", der Mahlzeitenplaner und vieles mehr!

Alternativ kannst du das eBook "Prinzip Paleo - Entdecke dein natürliches Potential" auch hier auf Amazon kaufen.



 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu